Schwerpunkte

 

Die Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie befasst sich mit der Prävention, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates. Die Klinik unterhält Sprechstunden in fünf Spezialbereichen: Hüfte und Becken, Wirbelsäule, Schulter und Ellbogen, Kniegelenk, Sprunggelenk und Fuss.

Das chirurgische Spektrum umfasst Arthroskopien, gelenkerhaltende Operationen durch Osteoplastiken und Osteotomien, Tumorchirurgie, Knochen-und Weichteilrekonstruktion, Osteosynthese, Gelenkendoprothetik und Revision, computerassistierte Chirurgie und Bänderrekonstruktion. Durch eigene kontinuierliche Forschung und in Zusammenarbeit mit anderen Kliniken und Instituten werden laufend sowohl Grundlagen- wie auch Behandlungsverfahren weiter entwickelt.

Prof. Dr. K. Siebenrock hat am 1.2.2005 als Ordinarius für Orthopädische Chirurgie und Chefarzt die Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie der Universität Bern am Inselspital übernommen.

Die Klinik umfasst auf den Abteilungen J-Nord und K-Nord, K-Mitte und K-Süd durchschnittlich 64 Betten. Zusätzlich stellt die Dermatologie noch acht Betten für die Orthopädie zur Verfügung.

Prof. Dr. med. Klaus Siebenrock
Klinikdirektor , Chefarzt und Teamleiter