Stationärer Aufenthalt

Sie werden demnächst zur Operation in die Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Inselspitals eintreten. Die "Wegleitung für Patientinnen und Patienten - Herzlich willkommen" gibt Ihnen allgemeine Informationen rund um das Angebot des Inselspitals Bern.

Sie finden auf dieser Seite weitere wichtige Tipps und Informationen, die für Ihren bevorstehenden stationären Aufenthalt in der Universitätsklinik für Orthopädischen Chirurgie und Traumatologie nützlich sind.

Ihr Aufgebot

Vor Ihrem Spitaleintritt erhalten Sie vom zuständigen Sekretariat eine schriftliche Einladung mit Eintrittszeit, Anmeldung und Angaben zu Ihrer Versicherung. Bitte melden Sie uns Unstimmigkeiten gleich nach Erhalt des Schreibens, die Kontaktdaten finden Sie in der Fusszeile Ihrer Einladung.
Die Anästhesie (Narkoseärztin/Narkosearzt) braucht für den bevorstehenden Eingriff Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand. In der Regel erfolgt diese Abklärung unmittelbar auf die Operationsaufklärung. Falls das Anästhesiegespräch mit Ihnen noch nicht durchgeführt wurde, erhalten Sie auch dazu vor dem Eintritt ein schriftliches Aufgebot.

Vor dem Eintritt

Gute Vorbereitung gibt Sicherheit. Die Broschüre "Patienteninformation der Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie - Ihr Aufenthalt" enthält wichtige Informationen, darunter auch eine Checkliste zur Eintrittsvorbereitung und wichtige Telefonnummern.
Bringen Sie Medikamente, welche Sie zur Zeit einnehmen, originalverpackt und zusammen mit einer Medikamentenliste mit. Weiter empfehlen wir bequeme Kleider, Unterwäsche, Toilettenartikel und Hausschuhe mit gutem Halt oder Turnschuhe. Lassen Sie Wertsachen, Schmuck und grössere Geldbeträge zu Hause.

Ihre Aufnahme

In der Regel wurden Sie bereits mit dem Aufgebot für die Sprechstunde in unserer Poliklinik aufgefordert, sich als Patientin/Patient der Orthopädischen Chirurgie und Traumatologie zu registrieren. Falls nicht, sollten Sie die Patientenaufnahme jetzt durchführen. Sie können die Aufnahme bequem von zuhause online durchführen oder Sie haben die Möglichkeit, sich am Tag Ihres Eintrittes 20 Minuten vor dem Termin mit Ihren Versicherungsunterlagen bei der Information des Bettenhochhauses zu melden. Anschliessend erwarten wir Sie im Geschoss K, beim Empfang (Zimmer K 144a) oder wie mit Ihnen telefonisch vereinbart.

Ihr Aufenthalt auf der Bettenstation

Eine Pflegefachperson zeigt Ihnen die wichtigsten Standorte auf der Station (Stationszimmer, Toiletten, Duschen und Ihren persönlichen Schrank). Die Pflegefachperson führt nach Möglichkeit noch vor der Operation ein Eintrittsgespräch durch. Sie misst Ihre Vitalzeichen (z.B. Blutdruck) und je nach bevorstehender Operation erfolgen weitere Untersuchungen wie z.B. eine Herzkurve (EKG), eine Röntgenuntersuchung oder Blutanalysen. Weiter erhalten Sie eine Karte «Für Sie zuständig» mit Angaben zur Bettenstation und Ihrem Behandlungsteam.
Bereits bei Eintritt erhalten Sie eine Mappe mit Unterlagen zum Austritt. Die Checkliste «Der Austritt beginnt bereits bei Eintritt» dient dazu, dass Sie bis zum Austritt alle wichtigen Informationen und genügend Wissen für den Aufenthalt nach dem Spital erhalten. Ziel ist es, dass Sie die Punkte bis zur Entlassung abhäkeln können. Weiter beinhaltet die Mappe die Broschüre der Klinik sowie die Broschüre «Eine Thrombose vorbeugen». Detailinformationen dazu erhalten Sie von der zuständigen Pflegefachperson am Eintrittstag.

Arztvisiten 

Eine Visite mit dem Assistenzarzt und/oder der Klinischen Fachspezialistin (KFS) findet täglich von  Montag bis Freitag und am Wochenende bei Bedarf statt.

Ihr Austritt

Wir bereiten Ihren Austritt bereits bei Ihrem Eintritt vor. Dies bedeutet, dass die Pflegenden mit Ihnen am Eintrittstag Ihre Bedürfnisse für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt erörtern. Ist für Sie eine Rehabilitation oder ein Kuraufenthalt vorgesehen, werden die Anmeldungen von unserer Sozial- und Austrittsberatung für Sie organisiert.
Im Austrittsgespräch durch den Arzt bzw. der Pflegefachperson werden Sie über die wichtigsten Punkte Ihres Austrittes informiert und haben die Möglichkeit Fragen zu stellen. Dabei erhalten Sie Ihre Austrittsdokumente (z.B. Arbeitsunfähigkeitszeugnis und Rezept für Medikamente). Der Termin zur Nachkontrolle in unserer Poliklinik wird Ihnen in der Regel per Post nach Hause geschickt. In Ausnahmefällen erhalten Sie diesen mit Ihren Austrittsunterlagen.
Nach dem Austritt erhält Ihr Hausarzt einen schriftlichen Bericht mit den wichtigsten Informationen.
Ihre Meinung interessiert uns… bitte geben Sie uns bei Ihrem Austritt Feedback und füllen Sie dazu den Fragebogen aus der Mappe aus. Vielen Dank.