Bettenstation und Pflegeauftrag

Unsere Bettenstationen

Auf der orthopädischen Bettenstation werden Patienten mit Erkrankungen oder Verletzungen am Bewegungsapparat betreut. Das Pflegefachteam setzt sich aus vielfältigen, engagierten und motivierten Mitarbeitenden zusammen. Dipl. Pflegefachpersonen HF und FH, Fachfrau/mann Gesundheit und PflegeassistentInnen sorgen für eine kompetente Betreuung.

Die orthopädische Bettenstation umfasst vier Stationen mit insgesamt 59 Betten. Die Bettenstationen K-Süd, K-Mitte und K-Nord befinden sich im Bettenhochhaus, Geschoss K. Sie verfügen über 15 bzw. 16 Betten, wovon 3 Einzelzimmer sind. Jede Station hat ein eigenes Stationszimmer, wo die Pflegenden sich für administrative Tätigkeiten zurückziehen können.

Die Bettenstation B-West befindet sich im Gebäude der Dermatologie (Eingang 14). Folgen Sie ab dem Haupteingang den Wegweisen «Dermatologie». Die Station verfügt über 12 Betten, wovon zwei Einzelzimmer sind.

Unser Pflegeauftrag

Patientensicherheit und -Qualität

Eine qualitativ hochstehende Betreuung ist uns wichtig. Wir arbeiten kontinuierlich in verschiedenen Arbeitsgruppen an ausgewählten Themen und streben dadurch konstante Verbesserungen an. Die Pflegeexpertinnen erfassen und evaluieren regelmässig verschiedene Indikatoren zur Pflegequalität und führen Praxisentwicklungsprojekte durch um die Pflegequalität zu verbessern.

Fachentwicklung

Eine Pflege, die auf wissenschaftlichen Erkenntnisse basiert, ist zentral für uns. Wir arbeiten nach aktuellen und evidenzbasierten Standards. Pflegerische Studien führen wir in den Bereichen der Unfallbewältigung, des Delirmanagement, Geriatrischer Akutrehabilitation und Sarkome durch. Trends und Innovationen aus der Pflegeforschung nehmen wir auf, so haben wir in den letzten Jahren auch neue Berufsrollen wie Nurse Practitioner oder Klinische Fachspezialistinnen entwickelt und implementiert.

Ausbildung/Weiterbildung

Auf unseren vier Bettenstationen bilden wir Studierende HF und FH sowie Lernende FaGe aus. Diese praktische Ausbildung wird eng vom Berufsbildungsverantwortlichen Praxis und den Berufsbildnerinnen begleitet. Die Pflegenden nehmen regelmässig an klinikinternen und externen Weiterbildungen teil. Nachwuchsförderung ist uns wichtig.